18 Ağustos 2012 Cumartesi

Michael Lentz


About
,,Wie flogen wir vor einem Jahre einander, in Dresden, in die Arme! Wie öffnete sich die Welt unermeßlich, gleich einer Rennbahn, vor unsern in der Begierde des Wettkampfs erzitternden Gemütern! Und nun liegen wir, übereinander gestürzt, mit unsern Blicken den Lauf zum Ziele vollendend, das uns nie so glänzend erschien, als jetzt, im Staube unsres Sturzes eingehüllt!... Höre, ich will Dir was sagen ... Ich kann ein Differentiale finden, und einen Vers machen; sind das nicht die beiden Enden der menschlichen Fähigkeit? ... Geh nicht weiter auf dem Wege, den du betreten hast. Wirf Dich dem Schicksal nicht unter die Füße, es ist ungroßmütig, und zertritt Dich. ... ''

Heinrich von Kleist (an Pfuel, 1805)

,,Tu murmures et tu dis: comment des peuples infidèles ont-ils joui des bienfaits des cieux et de la terre? Comment des races saintes sont-elles moins fortunées que des peuples impies? Homme fasciné! Où est donc la contradiction qui te scandalise? Où est l'énigme que tu supposes à la justice des cieux? Je remets à toi-même la balance des grâces et des peines, des causes et des effets ...''

Volney (Les Ruines, 1792)

,,Ah, love, let us be true /
To one another! for the world, which seems /
To lie before us like a land of dreams, /
So various, so beautiful, so new, /
Hath really neither joy, nor love, nor light, /
Nor certitude, nor peace, nor help for pain; /
And we are here as on a darkling plain /
Swept with confused alarms of struggle and flight, /
Where ignorant armies clash by night.''

Matthew Arnold, Dover Beach

Белеет парус одинокой
В тумане моря голубом!..
Что ищет он в стране далёкой?
Что кинул он в краю родном?

Играют волны, ветер свищет,
И мачта гнётся и скрыпит…
Увы! Он счастия не ищет
И не от счастия бежит!

Михаил Лермонтов
http://www.artween.fr/Artistes/Michael-LENTZ



















http://www.saatchionline.com/Michellentz

Claudia Chaseling

http://www.claudiachaseling.com http://galerie-halverscheid.de/de/claudia-chaseling/ http...